Thomas Geiger
Private Monuments

exhibition: March 17 - April 22, 2017

             all photos by Sebastian Kissel

 

(please scroll down for english version)

Lieber Besucher/In,

letzten Sommer habe ich eine Stelle fehlender Pflastersteine auf dem Beyers Naudé Square in Johannesburg zur Kunsthalle3000 erklärt: Eine Institution als Intervention im öffentlichen Raum, die mehrere Monate lang zum Ort und zur Bühne für Performances, Vorträge und andere Situationen verschiedener KünstlerInnen wurde. Auf demselben Platz habe ich 8 weitere pflastersteinlose Stellen gefunden, die mir, wie die Kunsthalle, als potentielle Bühnen erschienen sind. Als ich Johannesburg verließ, nahm ich die Formen der Löcher mit mir, entschlossen sie an einem anderen Ort wieder auferstehen zu lassen.
Diese Privaten Monumente sind nun eröffnet und laden Sie ein auf und mit ihnen kurze Handlungen auszuführen, die den einzelnen Bühnen gewidmet sind und die als Echo auf das alltägliche Treiben öffentlicher Plätze und die spontanen Gesten ihrer BesucherInnen entstanden sind:
Es lebe die ephemere Monumentalität!


Thomas Geiger


Thomas Geiger, 1983 geboren, lebt und arbeitet in Wien. Seine interdisziplinären Arbeiten entstehen im öffentlichen Raum, in dem er mal als Beobachter mal als aktiv Eingreifender auftritt und mit minimalen Handlungen und Aktionen die Perspektive auf bestehende Situationen verschiebt und so verdeckte soziale Strukturen sichtbar macht. Er ist Mitbegründer des Mark Pezinger Verlags, einem Verlag für Künstlerbücher, Initiator der Kunsthalle3000, einer Institution als Intervention im öffentlichen Raum, sowie des Festivals of Minimal Actions, einem Festival für ephemere Aktionen und Eingriffe. Private Monuments ist die zweite Einzelausstellung des Künstlers bei SPERLING.
Geigers Arbeiten wurden zuletzt unter anderem an folgenden Orten ausgestellt: Bluecoat (Liverpool), Centro de Arte Contemporáneo (Quito), Bregenz Biennale, glassbox (Paris), Goethe-Institut Oslo, Kunsthalle Tropical (Island), Galerie Nicolas Krupp (Basel), Rib (Rotterdam).
Derzeit arbeitet Geiger an der Realisierung des Dritten Teiles sei
ner Kunsthalle3000, die im Mai diesen Jahres in Beirut stattfinden wird.


Dear visitor,

while one hole on Beyers Naude Square had become the staging ground for Kunsthalle3000 in Johannesburg, there had became apparent to me 8 other holes within the square – each of which presented themselves to me equally as stages for activation as the Kunsthalle it- self. When I left Johannesburg, I took the shapes of the remaining 8 holes with me – intent on making them rise themselves as eight stages in a different place. These stages are built here in this exhibition with bricks, as a positive of the original holes and as an echo of the daily life on public squares an the spontaneous gestures of its visitors.
For you the viewer, eight dedications can be found as an instruction for a small performance or momentary gesture to activate these newly created stages. These are Private Monuments, created as much from my own memory as from each generous moment and gesture afforded them by visitors who pass them by: Long lives ephemeral monumentality!

Thomas Geiger

Thomas Geiger, born in 1983, lives and works in Vienna. His interdisciplinary work origi- nates from the interaction with the public space. On some occasions the artist appears as observer, in others he takes action himself. He shifts the perspective on existing situations through minimal activities, uncovering hidden social structures. He is co-founder of the Mark Pezinger publishing house for artists’ books, initiator of the Kunsthalle3000 (an institution as intervention in public space) as well as the Festival of Minimal Actions (a festival for ephemeral actions and interventions).
Private Monuments is his second solo exhibition at SPERLING.
Most recently Geiger's were exhibited, among others, at Bluecoat (Liverpool), Centro de Arte Contemporáneo (Quito), Bregenz Biennale, glassbox (Paris), Goethe-Institut Oslo, Kunsthalle Tropical (Iceland), Nicolas Krupp Gallery (Basel), Rib (Rotterdam). He is currently preparing the third part of Kunsthalle3000, which will take place in Beirut in May 2017.